Digitalisierung – don´t worry be happy – Teil 1

Digitalisierung – don´t worry be happy – Teil 1

Wir leben schon in spannenden Zeiten, oder? Das Buzzword Digitalisierung ist in aller Munde. Jeder ist mit jedem und alles mit allem vernetzt. Disruptive Geschäftsmodelle verändern unsere Märkte und auch unsere Gesellschaft. Es verändert sich gerade die Art und Weise, wie wir uns Infos beschaffen, wie wir konsumieren und kommunizieren.

Das größte Medienunternehmen produziert nur einen Bruchteil seines Contents selbst – Facebook. Einer der größten Händler dieser Welt hat keine Waren im Lager – Alibaba. Das größte Beherbergungsunternehmen besitzt kein Hotel, noch nicht einmal ein Hotelzimmer – airbnb. Wenn wir uns die 10 wertvollsten Unternehmen nach Börsenwert betrachten, finden wir darunter hauptsächlich massiv digitale Unternehmen (Apple, Alphabet, Amazon, Microsoft, Facebook,…)

Eines ist klar, und ich hoffe da sind Sie mit mir einer Meinung: Es gibt keine nicht-digitalen Unternehmen. Alle Unternehmen sind- in unterschiedlicher Intensität – digital. Es gibt so viele neue Techniken, Wege, Möglichkeiten. Welche können wir, müssen wir nutzen? Im Rahmen unserer Möglichkeiten?

Digitalisierung von Unternehmen
Welche Möglichkeiten der Digitalisierung kann ich für meine Unternehmen nutzen?

Mit der beschriebenen Entwicklung wissen viele, gerade kleine und mittelständische Unternehmen nicht so recht umzugehen. Sie überfordert uns  und ja, sie macht uns manchmal auch irgendwie Angst.

Müssen wir unsere Geschäftsmodelle kannibalisieren bevor es die Konkurrenz macht? Die positive Nachricht: Nein! Und die noch bessere Nachricht: Die Digitalisierung bietet uns erheblich mehr Chancen als Risiken.

Lassen Sie mich das anhand meiner/unserer Erfolgsstory erläutern:

Mit meinem Team bin ich seit knapp 10 Jahren für den Erfolg des Premium-Reiseveranstalters Asien Special Tours verantwortlich. Im Jahre 2010 bin ich in ein weitgehend nicht-digitales Unternehmen eingestiegen.

Unsere Erfolgsgeschichte in einer Tabelle zusammengefasst:

Wachstum von Asien Special Tours GmbH von 2010 -2019

Wie haben wir das erreicht? In dem wir die Möglichkeiten der Digitalisierung im Rahmen unserer Möglichkeiten gnadenlos genutzt haben. Wir haben Kunden zu Fans gemacht – und das eben auch digital. Bevor wir aber digital aus allen Rohren gefeuert haben, haben wir uns mit Marketing 1.0 beschäftigt. Hausaufgaben gemacht.

„Before you do marketing – fix your service“

Wir haben an unserer Positionierung gearbeitet, eine Vision entwickelt und unsere Mission formuliert. Wir haben unsere Wertschöpfungskette auseinandergenommen und Touchpoints analysiert.

Wir haben uns Gedanken über unsere Zielgruppen gemacht. Wer und wie sind unsere Kunden, was zeichnet sie aus, wie verhalten sie sich, was brauchen sie, welche Probleme gilt es zu lösen. Dies alles ist gerade in Zeiten der digitalen Vernetzung wichtig. Denn man wird über Sie sprechen, man wird Sie bewerten. In den sozialen Netzwerken, in Foren und Blogs. Und das Internet vergisst nie mehr.

Von diesen Erfahrungen können Sie heute übrigens profitieren. Travelheads Marketing ist Ihr Partner:

Strategisches Marketing

Workshop: Marketing & Sales für KMUs im digitalen Zeitalter

Bringen Sie mit uns zusammen Ihr Business also bestmöglich auf Vordermann, bevor Sie raus gehen und auf sich aufmerksam machen.